Wolf

wolf

(2016)

 

  • Dauer ca. 5:00
  • Uraufführung durch Sarah Litak (Violine) und Elisabeth Müller (Akkordeon)
  • erschienen bei:
    Theophilius Productions
    Bestellen
  • PDF (erste Seite)

 

So unterschiedlich die Instrumente Violine und Akkordeon auch sein mögen - beide bringen sie ihre Töne mit einem Hin und Her (des Bogens, des Balgs) hervor. In "Wolf" wird dies immer synchron ausgeführt, so als gäbe es einen gemeinsamen Herzschlag. Darin schlummert eine immense (fast möchte man sagen: animalische) Energie, die im ersten Teil zunächst nur punktuell und eruptiv an die Oberfläche kommt, bevor sie beherrschend für den zweiten Teil wird. Am Ende verschwindet alles urplötzlich aus unserem Blickfeld, während wir noch ein wenig am Ort des Geschehens verweilen.